CBL Datenrettung

Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

Western Digital Festplatte Datenrettung

Ob interne oder externe Festplatte,CBL hat die Lösung.

Onlineanfrage

CBL gibt Ihnen wieder Zugriff auf Ihre Daten

Sie besitzen eines der Festplattenlaufwerke von Western Digital und haben keinen Zugriff mehr auf Ihre wichtigen Daten? CBL hilft Ihnen gerne und stellt die verlorenen Dateien wieder her.

Kostenfreie Analyse

Ihr WD MyBook ist heruntergefallen und gibt nur noch ein klickendes Geräusch von sich? Senden Sie Ihren Datenträger zu CBL. Genießen Sie als Western Digital Kunde unseren guten Service. Natürlich sind die Datenträgeranalyse und der Kostenvoranschlag für Sie kostenfrei.

Dateiliste Ihrer Daten

Ihre WD Festplatte wird nicht erkannt? CBL stellt die Daten von Ihrem defekten 2,5 Zoll Passport Laufwerk wieder her. Wenn Sie die Datenrettung beauftragen erhalten Sie eine Dateiliste der wiederhergestellten Daten zur Überprüfung.

Keine Daten – Keine Kosten Garantie

Um Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit zu ermöglichen hat CBL vor 20 Jahren die Service-Garantie eingeführt:

Keine Daten – Keine Kosten

Nur wenn Ihre wichtigen Daten wiederhergestellt sind erhalten Sie eine Rechnung. Sonst bleibt es kostenfrei.

Datenrettung im Reinraum

Die Speicherlösung WD ShareSpace verfügt zwar über eine Raid5 Funktion, jedoch hilft dies beim Ausfall mehrer Festplatten auch nicht weiter. In unserem Reinraum lesen wir die ausgefallenen Datenträger aus und stellen Ihre Daten wieder her.

Enterprise Datenrettung im Eil-Service

Unsere über 20 Jahre gewachsene Erfahrung im Bereich der Server und Workstation Datenrettung garantiert Ihnen das benötigte Know How um schnell die Daten von Ihrer WD Black oder Raptor verfügbar zumachen. Rufen Sie uns einfach an um die Rettung Ihrer Daten einzuleiten.

Versandhinweise

Bitte beachten Sie beim Versand Ihrer internen 3,5 Zoll Western Digital Festplatte unsere Versandhinweise. Eine sichere Verpackung erhöht die Chancen auf eine Erfolgreiche Datenrettung.

Alle Marken – alle Systeme

Zum Beispiel

Western Digital

Western Digital, gegründet 1970, ist einer der führenden Hersteller von Festplatten für alle Anwendungsbereiche. Mit einigen Innovationen, z.B. im Bereich der Laufwerkscontroller hat WD einen wesentlich Anteil an der Weiterentwicklung der Speichertechnologie. So brachte das Unternehmen 1983 mit dem WD1003-Festplattencontroller einen Vorläufer von ATA auf den Markt, 1986 mit dem WD33C93 einen der ersten SCSI-Chips und 2003 das erste SATA- Laufwerk mit 10.000 U/min. 2009 stellt Western Digital die erste 2-TB-Festplatte her. Im Bereich der externen Desktoplaufwerke ist WD nach eigenen Angaben Weltmarktführer.

…und CBL

CBL Datenrettung pflegt seit vielen Jahren gute Beziehungen zu Western Digital und wie alle anderen Festplattenhersteller erlaubt WD CBL die Garantie erhaltende Öffnung seiner Festplatten – 2004 wurde dies sogar ganz offiziell bestätigt. Die Desktopfestplatten und Netzwerkspeicher My Book werden regelmäßig im Labor von CBL behandelt. Externe Festplatten sind, unabhängig vom Hersteller, besonders gefährdet für Datenverlust. Die Datenträger können durch Erschütterung oder Überhitzung geschädigt werden, wobei die Überhitzungsprobleme bei My Book im Vergleich zu anderen mobilen Festplatten erfreulich gering sind. Die aufrecht stehenden My Books scheinen allerdings oft versehentlich umgestoßen zu werden. 2008 häuften sich Datenverluste bei 500 GB-Festplatten der Reihe WD5000. Es handelte sich um SATA-Übergangsmodelle, die noch eine IDE-Stromversorgung aufwiesen und bei denen es häufiger als bei anderen WD- Platten zu Problemen mit den Schreib-Lese-Köpfen und dem gefürchteten „Click–of-death“ kam. Diese Probleme sind bei den Nachfolgemodellen offensichtlich ausgeräumt. Bei RAIDS wie dem My Book Mirror Edition kommt es vor, dass Kunden es versehentlich als RAID 0 betreiben. RAID 0 dient nur dem beschleunigten Datentransfer, bietet aber keine Redundanz und ist daher zur Datensicherung ungeeignet. Der Aufwand ist im Fall einer Datenrettung deutlich größer. Ob USB- Festplatte oder im Netzwerk angeschlossener Speicher, zwei Gefährdungen sind allen externen Desktoplaufwerken gemein: Bei Dauerbetrieb kommt es leicht zu Überhitzungen und Festplatten sind auch in robusten Gehäusen stark stoßanfällig. Um eine Beschädigung zu vermeiden gibt CBL folgende Tipps für den Einsatz mobiler Festplatten:

1. Festplatten nicht bewegen, während Daten geschrieben oder gelesen werden.
2. Festplatten sturzsicher auf gerader Fläche abstellen, gegebenenfalls fixieren.
3. Kabel sichern.
4. Überhitzung vermeiden und Geräte ausschalten, wenn sie nicht benutzt werden.
5. Möglichst hochwertige Produkte mit Erschütterungsschutzsystemen verwenden.
6. Zusätzliches Backup auf Bändern oder optischen Medien anlegen.
7. Festplatten stoßfest verpackt transportieren.
8. RAID 0 nur verwenden, wenn in kurzer Zeit besonders große Datenmengen gelesen werden sollen; dient nicht der Datensicherheit.
9. Bei zwei Platten RAID 1 verwenden, ab drei Platten RAID 5.
10. Bei einer defekten Platte in einem RAID keine Daten mehr schreiben, die defekte Platte umgehend austauschen und ihren Inhalt auf einer neuen wiederherstellen lassen.