CBL Datenrettung

Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

November-Aktion: Notebook Datenrettung mit Kostendeckelung

Kostendeckelung bei jeder Art von Datenrettung von privaten Notebook-Festplatten auf 999 Euro

Onlineanfrage

November:

Ihr Notebook ist runter gefallen und gibt nur noch klickende Geräusche von sich? Sie haben ein Getränk über Ihrem Notebook verschüttet und das schmeckt ihm nicht? Es riecht verbrannt und Sie kommen nicht an Ihre Daten? Keine Panik! Schicken Sie Ihr Notebook oder nur die Festplatte an uns. Wie machen eine kostenlose Diagnose und einen Kostenvoranschlag. Die Besonderheit im November 2017: Wenn Sie das Pech eines besonders schweren und damit teuren Schadens haben, übernehmen wir den zusätzlichen Aufwand und deckeln die Kosten bei 999 Euro.
Um die Datenrettung zu beginnen, klicken Sie einfach auf:

November-Aktion: Notebook-Datenrettung mit Kostendeckelung

Selbstverständlich genießen Sie auch hier unseren guten Service und wir bearbeiten jeden Fall mit gleicher Professionalität wie immer. Natürlich sind auch bei dem Aktionsangebot die Datenträger-Analyse und der Kostenvoranschlag für Sie kostenfrei. Es gilt auch weiterhin unsere Servicegarantie.
Keine Daten – Keine Kosten
Nur wenn wir Ihre Daten funktionstüchtig und komplett wiederherstellen, bekommen Sie eine Rechnung. Bei schwierigen Fällen können die aufwandbezogenen Kosten ungewöhnlich hoch sein – während unserer Weihnachtaktion deckeln wir sie bei 999 Euro.

Aktionszeitraum 01.11.2017 – 30.11.2017. Gültig nur für ungeöffnete Festplatten aus privat genutzten Notebooks, gilt nicht für Hybridlaufwerke und SSDs, nicht für Geschäftskunden. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen wie z.B. Studenten-Rabatt oder anderen Rabattaktionen. Das Datum der Anmeldung ist für die Teilnahme entscheidend. Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren.

Kostenfrei: 0800 5500999 oder 0631 342890

CBL Datenrettung

Alle Marken – alle Systeme

Datenrettungskosten

Die Idee zur Rabattaktion im November 2017: Der Aufwand einer Datenrettung und damit die Kosten können je nach Fall stark variieren. Die Wiederherstellung der Daten einer Notebookfestplatte kostet in den meisten Fällen zwischen 350 und 1450 Euro, doch in den ungünstigsten Fällen kann es zu Kosten bis zu 2500 Euro kommen. Für einen Privatanwender sind solche Kosten meist untragbar und auf die Datenrettung wird dann verzichtet. Diesen November haben Sie Glück im Unglück: Wir deckeln die Kosten bei 999 Euro.

CBL Datenrettung hat drei Grundsätze, die das Unternehmen von anderen Anbietern im Bereich Data Recovery und Computerforensik unterscheidet:

  1. Die Diagnose ist kostenlos
  2. Der Kunde bekommt einen strikt aufwandsbezogenen verbindlichen Kostenvoranschlag
  3. Können die vom Kunden definierten Zieldaten nicht wiederhergestellt werden, muss er auch nichts zahlen – das ist das von der Muttergesellschaft CBL Data Recovery Technologies 1993 erfundene Prinzip “no data, no charge”

Diese kundenfreundlichen Prinzipien haben auch eine technischen Grund: Jeder Datenrettungsfall ist einzigartig. Erst nach einer Diagnose kann ein Datenretter eine seriöse Preisangabe machen. Preistreiber sind aufwendige Hardware-Reparaturen im Reinraum und Ersatzteilkosten. Für passende Schreib-/Leseköpfe muss man beispielsweise neue Festplatten der gleichen Charge ausschlachten.
Die von einigen Anbietern propagierten Festpreise sind unsachgemäß und dem Kunden gegenüber nicht fair, eben weil der Aufwand für Datenrettung sich von Fall zu Fall sehr deutlich unterscheidet. Ein Einheitspreis bedeutet, dass sehr viele Kunden mehr zahlen als es der Schwere ihres Falles entspricht, damit einige ein Schnäppchen machen. Außerdem deutet er darauf hin, dass der Dienstleister nur bis zu einem bestimmten Aufwand gehen will – oder nicht mehr kann. CBL behandelt oft Fälle, bei denen andere Datenretter aufgegeben haben. Außergewöhnliche Fälle verursachen dann außergewöhnliche Kosten – manche Daten sind das wert.