CBL Datenrettung

Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

Ihr Thunderbolt-Speichersystem reagiert nicht mehr?

Lacie Datenrettung bei CBL

Onlineanfrage

Datenwiederherstellung von LaCie Festplatten

Jetzt kostenfrei: Onlineanfrage oder 0800 55 00 999

Sie besitzen ein LaCie Speicher-Gerät, z.B. eine externe Festplatte oder ein RAID System, und haben keinen Zugriff mehr auf Ihre wichtigen Daten? CBL hilft Ihnen gerne und stellt die verlorenen Dateien wieder her. Kontaktieren Sie uns einfach über das E-Mail Formular.

  • kostenfreie Analyse
  • schriftlicher Kostenvoranschlag
  • Sie zahlen nur, wenn wir die Daten wiederherstellen können.
  • zur Onlineanfrage

Kostenfreie Analyse und Kostenvoranschlag

Wenn Ihre Lacie bigger disk nicht mehr erreichbar ist, oder nur noch klickende Geräusche von sich gibt, können wir Ihnen helfen. Senden Sie uns Ihr Medium zur Analyse ins Labor. Im Rahmen der Analyse führen wir eine Aufwandsermittlung für eine erfolgreiche Lacie Datenrettung durch und Sie erhalten im Anschluss einen Kostenvoranschlag.

Datenrettung mit Dateiliste

Sobald Sie den Kostenvoranschlag bestätigen beginnen wir die Datenrettung Ihres Lacie Thunderbold oder USB Laufwerks. Die Rettung erfolgt in unserem Labor oder im Reinraum. Dies ist immer vom Defekt des Datenträgers abhängig. Im Anschluss erhalten Sie eine Dateiliste zur Überprüfung. Wenn Sie dieser zustimmen erhalten Sie eine Rechung und wir senden Ihnen eine neue Festplatte mit Ihren Daten.

Keine Daten – Keine Kosten

Selbstverständlich genießen Sie auch hier unseren guten Service und wir bearbeiten jeden Fall mit gleicher Professionalität wie immer. Nur wenn wir Ihre wichtigen Daten, von Ihrer Lacie Big5 Festplatte, komplett und funktionstüchtig wiederherstellen, bekommen Sie eine Rechnung. Sonst bleibt es kostenfrei.

Alle Marken – alle Systeme

Ihr Lacie USB-Stick wird plötzlich nicht mehr erkannt?

Zum Beispiel

LaCie Datenrettung

(http://www.lacie.com/de/)

LaCie ist ein Hersteller von externen Speichergeräten und Computerperipherie. Das Unternehmen mit Niederlassungen in den USA, Kanada, Japan, Australien, Europa, Singapur und Hongkong wurde 1989 in Frankreich gegründet. LaCie ist vor allem für das Design seiner Produkte bekannt. Seit 1992 arbeitet der Hersteller mit internationalen Spitzendesignern zusammen wie Karim Rashid, Ora-Ito, Neil Poulton und Philippe Starck, Ziba Design und Porsche Design GmbH. Es erstaunt daher nicht, dass die Produkte von LaCie vor allem in der Kreativ-Branche beliebt sind und damit auch unter Apple-Usern. 2009 übernahm LaCie die verteilte Internetspeicherapplikation Wuala.

…und CBL

Seit Jahren hat CBL Datenrettung regelmäßig externe LaCie-Speichergeräte im Labor. Externe Festplatten sind, unabhängig vom Hersteller, besonders gefährdet für Datenverlust. Die Datenträger können durch Erschütterung oder Überhitzung geschädigt werden. Ein zusätzliches Problem ergibt sich daraus, dass es sich bei diesen Geräten häufig um Festplattenverbünde handelt, RAIDs (Redundant Array of Independent Disks). Für zwei Platten gibt es RAID Level 1 und 0. Bei RAID 1 werden die Daten zweifach abgelegt, so dass eine Platte ausfallen kann. RAID 0 dient nur dem beschleunigten Datentransfer, wie er z.B. zur Bildbearbeitung oder zum Video-Schnitt benötigt wird, es bietet aber keine Redundanz und ist zur Datensicherung ungeeignet. Viele Kunden sind sich dessen nicht bewusst. LaCie Produkte wie Little Big Disk Quadra sind als RAID 0 konfiguriert und auch bei Produkten, bei denen der RAID Level wählbar ist, wie LaCie 2big Quadra besteht die Gefahr, dass Anwender unwissentlich ein RAID 0 betreiben. CBL stellt die Daten zerstörter RAIDs wieder her, ohne den RAID-Controller zu benötigen. Leider erlischt bei LaCie im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern die Garantie, wenn das Gerät im Datenrettungslabor geöffnet wird. Da der Wert der Daten den der Hardware meist bei weitem übersteigt, ist das für die Kunden normalerweise kein Problem, doch CBL bemüht sich trotzdem um eine entsprechende Garantie-erhaltende Partnerschaft mit LaCie, wie sie in der Branche üblich ist. Ob USB-Festplatte oder im Netzwerk angeschlossener Speicher, zwei Gefährdungen sind allen externen Desktoplaufwerken gemein: Bei Dauerbetrieb kommt es leicht zu Überhitzungen und Festplatten sind auch in robusten Gehäusen stark stoßanfällig. Um eine Beschädigung zu vermeiden gibt CBL folgende Tipps für den Einsatz mobiler Festplatten:

1. Festplatten nicht bewegen, während Daten geschrieben oder gelesen werden.

2. Festplatten sturzsicher auf gerader Fläche abstellen, gegebenenfalls fixieren.

3. Kabel sichern.

4. Überhitzung vermeiden und Geräte ausschalten, wenn sie nicht benutzt werden.

5. Möglichst hochwertige Produkte mit Erschütterungsschutzsystemen verwenden.

6. Zusätzliches Backup auf Bändern oder optischen Medien anlegen.

7. Festplatten stoßfest verpackt transportieren.

8. RAID 0 nur verwenden, wenn in kurzer Zeit besonders große Datenmengen gelesen werden sollen; dient nicht der Datensicherheit.

9. Bei zwei Platten RAID 1 verwenden, ab vier Platten RAID 5.

10. Bei einer defekten Platte in einem RAID keine Daten mehr schreiben, die defekte Platte umgehend austauschen und ihren Inhalt auf einer neuen wiederherstellen lassen.