CBL Datenrettung

Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

Musikschätze in Rauch aufgegangen

Unsere kostenfreie Telefonnummer: 0800 5500999

Onlineanfrage

Kaiserslautern, Markham, 12. Dezember 2007. CBL Data Recovery Technologies, die kanadische Schwester von CBL Datenrettung, konnte eine unersetzliche Sammlung historischer Tonaufnahmen von einer brand- und löschwassergeschädigten Festplatte retten. Nach einem Brand bei einem kanadischen Sammler seltener Aufnahmen von 1902 bis in die 50er Jahre waren die Hälfte der 20.000 Originalaufnahmen und sämtliche digitalen Kopien auf CD zerstört, die Festplatte, auf der die letzte Hoffnung ruhte, im Löschwasser versunken. Im Reinraumlabor konnte CBL den schwer beschädigten Datenträger soweit wiederherstellen, dass sich alle darauf gespeicherten Daten rekonstruieren ließen.

Der 53-jährige kanadische Jazz-Musiker Mickey Clark sammelt seit seinem achten Lebensjahr Schallplatten und trug so über Jahrzehnte Musik und andere Tondokumente zusammen. Mit seiner Firma M.C. Productions Vintage Recordings, in Penticton, British Columbia, digitalisiert er die Schellack-Schätze und gibt sie auf CD neu heraus. Als sein Laden im Juni 2007 abbrannte, musste Clark zusehen wie ein Großteil seines Lebenswerks in Rauch aufging und viele unersetzliche Dokumente der Musikkultur Nordamerikas für immer verloren schienen. “Ich versuche die Musik unserer Kultur zu bewahren”, sagt Mickey Clark. “Die Schallplatten selbst sind zerbrechlich und zerfallen im Laufe der Zeit, deshalb habe ich hunderte von Stunden damit verbracht die Musik zu digitalisieren und auf Festplatte zu speichern.” Zu den Tondokumenten, die CBL retten konnte und die nach der Zerstörung der Originale für immer verloren gewesen wären, gehörten zum Beispiel:
  • Der Titel “Ain’t She Sweet” von Paul Whiteman’s Rhythm Boys 1927 – mit dabei der junge Bing Crosby.
  • Der Titel “What Is This Thing Called Love” mit dem kanadischen Jazz-Pianisten Chris Gage, aufgenommen 1952 auf einer privaten Party. Von dem virtuosen und prägenden Musiker existiert keine einzige kommerzielle Aufnahme.
  • Eine Rede des Gründers der Pfadfinder-Bewegung Lord Baden-Powell von 1930.

“Ohne die Hilfe von CBL wäre ein großer Teil dessen was ich in meinem Leben geschaffen habe im Eimer gewesen und viel Musik für immer verloren”, sagt Mickey Clark.

“Das Beispiel zeigt, dass auch bei schwer durch Feuer und Wasser beschädigten Festplatten noch Hoffnung besteht und man auf jeden Fall ein Datenrettungslabor konsultieren sollte, bevor man sich mit dem Verlust abfindet”, sagt Bill Margeson, CEO von CBL Data Recovery Technologies. “Man sollte dabei allerdings einige Regeln beachten, damit man die Chancen der Rettung nicht versehentlich verringert.”

Verhalten bei Feuerschaden:

  • Durch Feuer oder Rauch geschädigte Festplatten nicht mehr in Betrieb nehmen.
  • Festplatten nicht im Kühlschrank abkühlen.
  • Keine Reinigungsversuche unternehmen.
  • Bei stark verbrannten Rechnern nicht versuchen die Platte zu entfernen, sondern den ganzen Rechner an CBL schicken.

Verhalten bei Wasserschaden:

  • Durch Wasser beschädigte Hardware nicht mehr einschalten
  • Wassergeschädigte Medien nicht öffnen
  • Wassergeschädigte Medien nicht unter Wärmezufuhr zu trockenen versuchen
  • Nicht versuchen Wasser heraus zu schütteln
  • Nasse Medien nicht einfrieren
  • Nasse Festplatten luftdicht verpacken und zur kostenlosen Diagnose an CBL schicken

Für Alle, einen Eindruck gewinnen wollen, was für Raritäten gerettet wurden, haben M.C. Productions Vintage Recordings und CBL die genannten Beispiele online gestellt:

The Rhythm Boys featuring a 24 year old Bing Crosby

A Jazz recording from 1952 featuring Canadian pianist Chris Gage

A speech delivered by Lord Baden Powell, founder of the Scouting movement