Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

RockChinaRoll

Scheitern des Filmprojekts abgewendet

Rufen Sie uns an: 0631 342890

Datenrettungsanfrage>>

Begeisterte Menschenmassen rocken im Regen – The Ignition ist in China ein angesagter Act. (Norbert Brinkmann, Tim Jungmann, Michael Fischer, Thorsten Westermann vlnr) Bild: Downsideup Film

Scheitern des Filmprojekts „RockChinaRoll“ abgewendet

Kaiserslautern, 23. Mai 2018. Der erstaunliche Erfolg einer zuhause weitgehend unbekannten deutschen Rockband in China war der Anlass für einen Dokumentarfilm. Durch den Sturz einer Festplatte war wichtiges Filmmaterial zerstört worden, doch CBL Datenrettung konnte die Daten rekonstruieren. Der Film RockChinaRoll, der zu mindesten einem Viertel aus geretteten Daten besteht, konnte vergangenen Monat erfolgreich Premiere feiern.

Der Filmemacher Max Meis begleitete die Hardrockband The Ignition aus der Gegend von Ahlen in Westfalen mit der Kamera auf einer Tour durch acht chinesische Städte. Als er in Zhengzhou beim dritten Konzert der Band das auf einer externen Festplatte gesammelte bisherige Filmmaterial sichern wollte, fiel die Festplatte durch einen Sturz aus. Wieder in Deutschland schickte Meis die Festplatte zur kostenlosen Diagnose an CBL Datenrettung. CBL stellte nach der Öffnung der Western Digital USB CASE 1TB im Reinraum fest, dass über die gesamte Laufwerksoberfläche schwere Beschädigungen sichtbar waren und die Mechanik des Lese-Schreib-Kopfs Defekte aufwies. Fehlerhafte Sektoren und eine Beschädigung der Dateistruktur waren nicht auszuschließen.

Ablauf der erfolgreichen Datenrettung

CBL Datenrettung musste zunächst mehrfach die Leseköpfe tauschen, bis die Platte in einem Zustand war, in dem eine sektorenweise forensische Kopie erstellt werden konnte. „Die MFT-Daten waren auch betroffen, das heißt wir mussten um jeden Sektoren kämpfen und wir haben gezielt nur die Sektoren kopiert, in denen Zieldaten lagen, um die Schreib-Leseköpfe möglichst wenig zu belasten“, berichtet Yang Yu, der Ingenieur, der den Fall bei CBL Datenrettung in Kaiserslautern bearbeitete. „Die Video-Daten waren zudem sehr groß und die Schäden überall verteilt. Das war die Schwierigkeit: Die Videos wieder lauffähig zu machen.“ Trotz der physischen Schäden und der zerstörten Master File Table konnte CBL der Dokumentarfilmfirma Downsideup Film in Bielefeld rechtzeitig ihre Filmdateien übereichen – der Film konnte fertig geschnitten, der Premierentermin gehalten werden. „CBL war unsere Rettung, der Film wäre sonst ein Fragment geblieben. Mindestens ein Viertel der Aufnahmen, die man im Film RockChinaRoll sieht, wären ohne die Arbeit von CBL Datenrettung verloren gewesen“, sagt Filmemacher Max Meis. Bei Downsideup ist man sehr zufrieden mit dem Dienstleister und CBL Datenrettung wurde mit einer Danksagung im Filmabspann geehrt.

Bildmontage mit einem Ausschnitt von circa 0,1 mm der beschädigten Datenträgeroberfläche in der Vergrößerung. Hier sollte bei einer intakten Oberfläche alles schwarz-violett bis dunkelgrau erscheinen. Besonders stark beschädigt Stellen erscheinen weiß. Bild: CBL Datenrettung

„Herr Meis war sehr umsichtig vorgegangen und es war großes Pech, dass der Datenverlust vor der Sicherung auftrat, aber nachdem die SD-Karten der Kamera bereits für die nächsten Filmaufnahmen formatiert waren. Zum Glück wurden auch keine unnötigen Do-it-yourself-Versuche mit dem Datenträger gemacht, die den Schaden weiter verschlimmert hätten“, sagt Yang Yu. „Wir freuen uns, dass der Film noch rechtzeitig fertig wurde und wünschen viel Erfolg.“

Saitenwechseln im Zugabteil – Der Dokumentarfilm über die China-Tournee einer deutschen Rockband wäre beinahe an einem Datenverlust gescheitert. (Tim Jungmann, Norbert Brinkmann vlnr) Bild: Downsideup Film

Über CBL:

CBL Datenrettung GmbH ist einer der erfolgreichsten deutschen Dienstleister für Datenrettung und Computerforensik. Mit proprietären Methoden stellt CBL Daten plattformunabhängig von allen möglichen beschädigten Datenträgern wie Festplatten, RAID-Systemen, SSDs, Smartphones, Magnetbändern, anderen magnetischen, optischen oder Flash-Speichern wieder her. Die Diagnose ist kostenlos, eine Rechnung wird nur im Erfolgsfall gestellt. Das Unternehmen mit Sitz in Kaiserslautern wurde im Jahr 2000 als deutsches Labor von CBL Data Recovery Technologies gegründet. CBL Data Recovery Technologies entstand 1993 in Markham bei Toronto und unterhält heute ein weltweites Netzwerk von Labors, Servicezentren und autorisierten Partnern in Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Malaysia, Marokko, Österreich, Singapur, Taiwan und den Vereinigten Staaten. Gebührenfreie Rufnummer für Deutschland: 0800 55 00 999, internationale gebührenfreie Rufnummer: 00800 873888 64

Weitere Informationen:
CBL Datenrettung GmbH, Von-Miller-Str.13, Büro E53, 67661 Kaiserslautern; Gerlinde Wolf, Tel. 0049 (0)631 3428910, Fax: 0049 (0)631 3428928, E-Mail: gwolf@cbltech.de, http://www.cbl-datenrettung.de, http://www.cbltech.de, http://www.cbltech.ch, http://www.cbltech.at

Pressekontakt:
Marcus Planckh, Telefon: +49-(0)89-500778-22 oder +49 (0)8231-52 82 , E-Mail: presse@cbltech.de