CBL Datenrettung

Partner-Login | Anmeldeformular | Kontakt | English

Pressemeldung

Unsere kostenfreie Telefonnummer: 0800 5500999

Onlineanfrage

CBL Datenrettung bietet kostenlosen Datenschredder

Kaiserslautern, 05. Juni 2014. Nach dem Support-Ende für Windows XP wurde in vielen Unternehmen auch die Hardware getauscht. Damit bei der Entsorgung alter Festplatten keine vertraulichen Daten preisgegeben werden, empfiehlt CBL Datenrettung das elektronische Schreddern. Der Dienstleister für Datenrettung und Computerforensik bietet dazu den kostenlosen CBL Datenschredder zum Download

Für den Umstieg auf andere Betriebssysteme wie Windows 7 oder 8 reichen in der Regel Arbeitsspeicher und Rechenpower eines bisher mit Windows XP betrieben PCs nicht aus. Durch die große Zahl der Neuanschaffungen – aktuelle Marktzahlen weisen darauf hin – warten derzeit in vielen Unternehmen alte Rechner darauf, verschenkt oder verschrottet zu werden. Um bei der Entsorgung keine vertraulichen Daten preis zu geben, reicht das Formatieren der Festplatten nicht. Erst das sektorenweise Überschreiben des gesamten Datenträgers macht ein Auslesen unmöglich. Der CBL Datenschredder ist als schlankes DOS-Programm von CD ausführbar und überschreibt alle Daten einer Festplatte unwiederbringlich.

Schlankes Tool für den Datenschutz

Das bewährte Programm wird bei CBL Datenrettung seit Jahren eingesetzt, um die Arbeitskopien von Kundendaten nach erfolgter Datenrettung datenschutzkonform zu vernichten. Zur Verfügung stehen beispielsweise die Verfahren nach den Richtlinien des BSI zum Geheimschutz von VS beim Einsatz von IT, der Standard 5220.22-M des US-Verteidigungsministeriums oder der Bruce-Schneier-Algorithmus.
Auf Anfrage übernimmt CBL Datenrettung für Unternehmen auch die dokumentierte datenschutzkonforme Vernichtung der Daten größerer Mengen alter Datenträger.

Über CBL:

CBL Data Recovery Technologies, 1993 in Markham bei Toronto gegründet, ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen der Computerdatenrettung und Computerforensik. Das seit 2000 bestehende deutsche Labor firmiert als CBL Datenrettung und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Mit proprietären Methoden stellt CBL Daten von allen möglichen beschädigten Datenträgern wie Festplatten, Magnetbändern, anderen magnetischen, optischen oder Flash-Speichern wieder her. CBL bietet seine Dienste weltweit an und unterhält ein Netzwerk von Labors, Servicezentren und autorisierten Partnern in Argentinien, Australien, Barbados, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Österreich, Singapur, Taiwan und den Vereinigten Staaten. Gebührenfreie Rufnummer für Deutschland: 0800 55 00 999, internationale gebührenfreie Rufnummer: 00800 873888 64

Pressekontakt:
Marcus Planckh, Telefon: +49-(0)89-500778-22 oder +49 (0)8231-52 82 , e-mail: presse@cbltech.de